Verfalldaten - Interpharma

Der Patient im Mittelpunkt

Verfalldaten

Die Sicherheit von Medikamenten konnte in den letzten Jahren dank umfangreicher Massnahmen stark verbessert werden.

Übersicht Verpackung von Arzneimitteln Verfalldaten Arzneimittel­fälschungen

Die Haltbarkeitsdauer eines Arzneimittels wird vom Arzneimittelhersteller aufgrund von Stabilitätsuntersuchungen festgelegt. Die Daten werden als Teil des Zulassungsdossiers bei Swissmedic eingereicht. Die Swissmedic-Zulassung umfasst auch den Entscheid zur Haltbarkeit (EXP: ´Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit <EXP> bezeichneten Datum verwendet werden´). Nach erfolgter Zulassung kann die Haltbarkeit je nach Ergebnis der weitergeführten Stabilitätsuntersuchungen verlängert oder auch verkürzt werden. Dies geschieht entweder auf Antrag durch das Pharmaunternehmen oder auf Anordnung von Swissmedic.

Standards international gültig

Die Haltbarkeitsfrist wird durch die internationalen Vorgaben des ICH (International Council on Harmonisation of Technical Requirements for Registration of Pharmaceuticals for Human Use) und der WHO nicht für ein einzelnes Land, sondern für sogenannte «Klimazonen» (ICH: klimatische Zonen der EU, USA sowie Japan; WHO: Zuordnung der Länder zu vier klimatischen Zonen ) definiert. Die Schweiz liegt im klimatischen Zentrum Europas und ist durch die ICH-und WHO-Richtlinien in bester Weise abgedeckt.

Kein Vorteil durch kurze Haltbarkeit

Eine missbräuchliche Handhabung durch gezielt kurz gehaltene Haltbarkeitsfristen ist nicht im Interesse der Pharmafirmen. Eine kurze Haltbarkeitsfrist eines Arzneimittels würde sich insbesondere für den Export negativ auswirken. Kurze Haltbarkeitsfristen können zu grösseren logistischen Herausforderungen bzw. Problemen beim Vertrieb führen. Möglichst lange Haltbarkeitsfristen erlauben eine flexiblere Logistik in Produktion und Vertrieb. So können kostengünstig grössere Einheiten auf Lager produziert werden. Auch wird damit das wirtschaftliche Risiko verringert, eingelagerte Medikamente wegen Ablauf der Haltbarkeitsdauer vernichten zu müssen.

Patientensicherheit im Vordergrund

Korrekt belegte und gemäss international gültigen Richtlinien festgelegte Haltbarkeitsfristen gewährleisten Qualität und damit auch die Patientensicherheit. In diesem Zeitraum ist auch die Haftung durch den Hersteller (bei sachgemässer Lagerung und Anwendung) gegeben.

Weitere Informationen

Über uns

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet.

Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

Jahresbericht

Informationen zu unseren Kennzahlen und Aktivitäten im Geschäftsjahr 2020

mehr lesen

Board & Geschäftsstelle

Interpharma stellt sich vor

mehr lesen

Publikationen

Publikationen bestellen und herunterladen

mehr lesen

Vision & Mission

Mehr zu den Aufgaben und übergeordneten Zielen von Interpharma

mehr lesen

Kontakt

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

mehr lesen

Medien

Aktuelle Informationen und Medienkontakte für Medienschaffende

mehr lesen