Führend in Forschung & Entwicklung

Neue Forschungs- und Therapieansätze

Pharmakologische und technologische Innovationen werden mit hoher Kadenz Arzneimittel verbessern.

Übersicht Personalisierte Medizin Seltene Krankheiten Krebsim­muntherapien Stammzellen­forschung Antibiotika-Resistenzen

Der rasante medizinische Fortschritt in den letzten Jahrzehnten hat nicht nur die Überlebens- und Heilungschancen für viele Patienten erhöht, sondern auch zu einer wesentlich höheren Lebensqualität beigetragen. Dennoch besteht ein unverändert grosser Bedarf an klinischer Forschung, und zusätzliche Erkenntnisse sind nötig, um weitere Fortschritte zu erzielen.

Unser Verständnis über die Ursachen von vielen, zum Teil auch häufigen Erkrankungen, ist immer noch lückenhaft. Bei neurologischen Erkrankungen wie Demenz, die mit der alternden Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten noch stark an Bedeutung gewinnen werden, stehen wir noch am Anfang. Wirksamere Therapien sind nötig, welche die Krankheit heilen oder sogar ihren Ausbruch verhindern können. Gelingt dies nicht, bedeutet dies eine grosse Herausforderung für unser Gesundheitswesen und die Gesellschaft.

Der individuelle Patient steht im Mittelpunkt

Medizinische Behandlungen an den persönlichen Bedürfnissen von Patienten auszurichten, gehört zu den zentralen Voraussetzungen einer erfolgreichen Therapie. Wichtig sind dabei die individuelle Krankengeschichte, Umwelteinflüsse und persönliche Faktoren wie Alter und Geschlecht. Darüber hinaus gewinnt in der modernen Medizin eine weitere individuelle Komponente zunehmend an Bedeutung – das genetische Profil der Patienten.

Die sogenannte personalisierte Medizin setzt darauf, das Wissen über das genetische Profil von Patienten zu nutzen, um schon vor dem Beginn der Behandlung abzuwägen, ob ein Patient auf eine bestimmte Therapie ansprechen wird. Genetische Tests, die parallel zu neuen Arzneimitteln entwickelt werden, ermöglichen bessere Diagnosen und den wirksameren Einsatz von Medikamenten. Auch unerwünschte Nebenwirkungen lassen sich mit dem Ansatz der personalisierten Medizin reduzieren.

Die innovative Kraft der Pharmaindustrie stärken

Der europäische Pharmaverband EFPIA zeigt mit seiner Initiative #WeWontRest, dass die innovative Kraft der Pharmaindustrie ein wichtiges Element für weiteren Fortschritt im Gesundheitsbereich ist. Im Fokus steht die Entwicklung von innovativen Medikamenten, die einen deutlichen Vorteil gegenüber herkömmlichen Therapien bieten und schnell und wirksam lindern und heilen können. Am Beispiel von Alzheimer, Krebs, Diabetes, HIV, Lungenkrebs und Leukämie zeigt #WeWontRest auf, was dank der Forschung bisher erreicht wurde und wo weitere Anstrengungen nötig sind, um die genannten Krankheiten zu bekämpfen.

Weitere Informationen

Über uns

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet.

Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

Jahresbericht

Informationen zu unseren Kennzahlen und Aktivitäten im Geschäftsjahr 2019

mehr lesen

Board & Geschäftsstelle

Interpharma stellt sich vor

mehr lesen

Publikationen

Publikationen bestellen und herunterladen

mehr lesen

Vision & Mission

Mehr zu den Aufgaben und übergeordneten Zielen von Interpharma

mehr lesen

Kontakt

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

mehr lesen

Medien

Aktuelle Informationen und Medienkontakte für Medienschaffende

mehr lesen