Spitzenplatz der Schweiz im Innovationsranking

Die Schweiz ist gemäss dem europäischen und dem globalen Innovationsindex Europa- respektive Weltmeisterin der Innovation. Ihre besonderen Stärken liegen unter anderem bei der Anzahl wissenschaftlicher Publikationen in internationalen Zeitschriften und deren Zitierhäufigkeit, der Anzahl Patentanmeldungen sowie den Einnahmen aufgrund von Lizenzen und Patenten im Ausland. Auch hohe Beschäftigungsquoten in wissensintensiven Aktivitäten oder der hohe Anteil von Neugraduierten zeichnen die Schweiz aus. Der globale Innovationsindex wird anhand von über 80 Indikatoren, der europäische Innovationsindex mittels 27 Indikatoren erstellt. Beim europäischen Innovationsindex wurden 2017 die Methodik sowie die Indikatoren angepasst. Die Zahlen sind somit nicht mit den Vorjahren vergleichbar.

Trotz der im europäischen Vergleich relativ guten Stellung geben die jüngeren Entwicklungen in der Schweiz Anlass zur Besorgnis. So ist die Schweiz im Vergleich zu anderen Staaten im Bereich der klinischen Forschung ins Hintertreffen geraten. Mit einem Masterplan zur Stärkung der biomedizinischen Forschung und Technologie, den der Bundesrat im Dezember 2013 verabschiedet hat, soll die globale Wettbewerbsfähigkeit des Forschungsstandorts Schweiz und der Schweizer Pharmaindustrie gestärkt werden.

Schweizer Innovationssystem im europäischen Vergleich
Schweizer Innovationssystem im europäischen Vergleich
Schweizer Innovationssystem im weltweiten Vergleich
Schweizer Innovationssystem im weltweiten Vergleich