Hohe Lebenserwartung bei guter Gesundheit

In der Schweiz betrug die durchschnittliche Lebenserwartung bei der Geburt für die Gesamtbevölkerung im Jahr 2016 83.7 Jahre. Nur in Japan lag die Lebenserwartung noch höher.

In der Schweiz wohnhafte Frauen und Männer werden aber nicht nur immer älter, sondern bleiben in der Regel auch länger gesund. Die Lebensqualität vieler alter Menschen hat sich dank medizinischem Fortschritt und einem gesünderen Lebensstil spürbar verbessert. Die Lebenserwartung in guter Gesundheit kombiniert Informationen zur Sterblichkeit mit Angaben zum selbst wahrgenommenen Gesundheitszustand für jede Altersklasse. Letztere werden alle fünf Jahre mit der Schweizerischen Gesundheitsbefragung erhoben. 1992 betrug die Lebenserwartung in guter Gesundheit im Alter von 65 bei den Frauen 11.9 Jahre, bei den Männern 11.1 Jahre. Bis 2017 nahm dieser Wert bei beiden Geschlechtern um über 2.6 Jahre zu.

Die Lebenserwartung in guter Gesundheit betrug 2017 bei den Frauen 14.5 Jahre und bei den Männern 13.7 Jahre. In der letzten Befragung gaben rund  77% der Frauen und Männer zwischen 65 und 74 Jahren an, in sehr guter oder guter Gesundheit zu leben. Bei den über 75-Jährigen waren es bei den Frauen noch fast 65% und bei den Männern gut 70%. Bei der Gesundheitsbefragung 2012 wurden die Antwortmodalitäten leicht geändert, sodass die Werte nicht mehr direkt mit den anderen Jahren vergleichbar sind.

Lebenserwartung im internationalen Vergleich
Lebenserwartung im internationalen Vergleich
Lebenserwartung bei guter Gesundheit
Lebenserwartung bei guter Gesundheit