Freiwillige Lizenzvergaben sind ein wertvolles Instrument im Kampf gegen aktuelle und künftige Pandemien - Interpharma

Beitrag teilen auf:

22. November 2022

Freiwillige Lizenzvergaben sind ein wertvolles Instrument im Kampf gegen aktuelle und künftige Pandemien

Am 18. November 2022 fand in Bern ein technisches Treffen zur freiwilligen Lizenzierung statt, an dem die Schweizerische Eidgenossenschaft, die Product Development Partnerships (PDPs), der Schweizer Pharmasektor und Vertreter internationaler Organisationen teilnahmen. Die Veranstaltung wurde vom Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum (www.ige.ch) und der Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (www.eda.admin.ch/deza) organisiert. Ziel war es, die in der Forschung und Entwicklung tätigen pharmazeutischen Unternehmen und die öffentlichen Entwicklungseinrichtungen in der Schweiz zusammenzubringen, die erfolgreich im Bereich der freiwilligen Lizenzierung und des Technologietransfers tätig sind.

Die Veranstaltung bot eine Plattform für relevante Akteure, um Möglichkeiten für neue Partnerschaften, Kooperationen und Synergien im Bereich der freiwilligen Lizenzvergabe im pharmazeutischen Sektor zu diskutieren, mit besonderem Fokus auf LMICs.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von der Schweizer Botschafterin Alexandra Baumann, die kurz erläuterte, warum der gerechte Zugang zu innovativen Gesundheitsprodukten auf globaler Ebene eine Priorität in der Gesundheitspolitik der Schweizer Regierung darstellt. Als weitere Einführung diente ein Überblick über die grundlegenden Elemente, die für die erfolgreiche Umsetzung von freiwilligen Lizenzvereinbarungen erforderlich sind. In einem zweiten Teil fand ein fachlicher Austausch zwischen PDPs und F&E-basierten innovativen Pharmaunternehmen statt, bei dem freiwillige Lizenzvereinbarungen in verschiedenen Krankheitsbereichen vorgestellt und die Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung solcher Vereinbarungen präsentiert wurden.

Abschliessend hatten die Teilnehmenden die Gelegenheit, sich persönlich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Eine Folgeveranstaltung ist für das Frühjahr 2023 geplant.

Der Anlass bestätigte, dass die freiwillige Lizenzvergabe ein wertvolles Instrument im Kampf gegen aktuelle und künftige Pandemien, aber auch gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten und die weltweite Antibiotikaresistenz darstellt. Dabei wurde die Wichtigkeit von Schutzrechten an geistigem Eigentum für Lizenzvereinbarungen und Technologie Transfer einmal mehr unterstrichen. Freiwillige Lizenzvereinbarungen zwischen PDP-Organisationen und Pharmaunternehmen stehen allen offen und bieten den Vorteil, partnerschaftlich und mit den verfügbaren Mitteln und Expertisen das angestrebte Ziel zu erreichen. Eine erleichterte Erteilung von Zwangslizenzen würde dieses breit akzeptierte Instrument unterlaufen.

Samuel Lanz

Mitglied der Geschäftsleitung / Leiter Kommunikation

+41 79 766 38 86

Über uns

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet.

Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

Jahresbericht

Informationen zu unseren Kennzahlen und Aktivitäten im Geschäftsjahr 2021

mehr lesen

Board & Geschäftsstelle

Interpharma stellt sich vor

mehr lesen

Publikationen

Publikationen bestellen und herunterladen

mehr lesen

Vision & Mission

Mehr zu den Aufgaben und übergeordneten Zielen von Interpharma

mehr lesen

Kontakt

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

mehr lesen

Medien

Aktuelle Informationen und Medienkontakte für Medienschaffende

mehr lesen