Blogserie AMR awareness week 2022, Teil 3: MSD und der One-Health-Ansatz - Interpharma

Beitrag teilen auf:

23. November 2022

Blogserie AMR awareness week 2022, Teil 3: MSD und der One-Health-Ansatz

Im Kampf gegen Antibiotikaresistenzen übernimmt die forschende pharmazeutische Industrie Verantwortung und forscht trotz schwieriger Bedingungen an neuen Antibiotika. In Teil 3 unserer Serie stellen wir das Engagement von MSD vor.

One Health ist ein kollaborativer Ansatz zur Verbesserung von Gesundheit und Nachhaltigkeit für Menschen und Tiere, mit denen wir unsere komplexe und sich ständig verändernde Umwelt teilen. Um Probleme, die an den Schnittstellen zwischen Mensch, Tier und Umwelt auftreten, vermeiden, erkennen und darauf reagieren zu können, benötigen wir multidisziplinäre Ansätze auf lokaler, nationaler und globaler Ebene. MSD Merck Sharp & Dohme verfügt über Expertise sowohl im Bereich der Human- wie auch in der Tiergesundheit und ist daher ein wichtiger Partner in vielen sektorenübergreifenden Initiativen mit starkem Fokus auf One Health.

Die Verfolgung eines One‑Health-Ansatzes ist wichtig, um der Antibiotikaresistenz entgegenzutreten, und dies aus mehreren Gründen:

  1. Das Bevölkerungswachstum bringt immer mehr Menschen in engen Kontakt mit Wild- und Haustieren. Tiere spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben, sei es als Quelle für Nahrung, Kleidung und Lebensunterhalt, im Bereich Transport, Sport und Bildung sowie als Lebensbegleiter. Der enge Kontakt mit Tieren und ihrer Umwelt birgt ein erhöhtes Risiko für die Übertragung von Krankheiten zwischen Tier und Mensch. Tatsächlich sind 60 % der beim Menschen auftretenden Infektionskrankheiten Zoonosen.
  2. Veränderungen von Landnutzung, Umweltbedingungen und natürlichen Lebensräumen haben zu neuen Gesundheitsproblemen geführt und erleichtern die Übertragung von Krankheiten zwischen Tieren und Menschen.
  3. Durch die zunehmende globale Mobilität der Menschen sowie den internationalen Handel mit Tieren und tierischen Produkten haben sich die Wahrscheinlichkeit und Geschwindigkeit der Ausbreitung von Krankheiten über Grenzen hinweg weltweit erhöht.

Seit mehr als 100 Jahren spielt MSD global eine führende Rolle bei der Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen, sowohl mit der Erforschung und Entwicklung von Arzneimitteln und Impfstoffen für die Behandlung und Vorbeugung von Infektionskrankheiten bei Menschen und Tieren als auch durch die Unterstützung eines verantwortungsvollen Umgangs mit diesen Produkten. Wir setzen uns für die Förderung der rationellen Verwendung von Antibiotika (Antimicrobial Stewardship, AMS) ein. Dies umfasst multidisziplinäre Massnahmen und Strategien zur systematischen Verbesserung des Antibiotikaeinsatzes, mit dem Ziel, die Ergebnisse zu optimieren und die unbeabsichtigten Folgen des Antibiotikaeinsatzes zu minimieren.

«Als eines der wenigen biopharmazeutischen Unternehmen, das im Dienst der Gesundheit von Mensch und Tier steht, und angesichts der Verbindung zwischen Mensch und Tier und unserer gemeinsamen Umwelt, verfolgt MSD in seiner Mission, Leben zu retten und zu verbessern, einen One‑Health-Ansatz.»

Dr. Ans Heirman, Geschäftsführerin MSD Schweiz

Wir unterstützen Programme und Massnahmen, denen ein One‑Health-Ansatz zugrunde liegt, um für die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt optimale Ergebnisse zu erzielen.  

Unsere Tätigkeiten im Bereich One Health

Prävention

Die Prävention von Krankheiten bei Tieren und Menschen ist ein zentraler Bestandteil jedes One‑Health-Ansatzes. MSD verfügt über eine breite Palette an Impfstoffen und Technologien zur Vorbeugung von Erkrankungen bei Menschen und Tieren, einschliesslich Zoonosen. Durch Präventionsstrategien können wir die Gesundheit und das Wohlergehen von Mensch und Tier verbessern und die öffentliche Gesundheit fördern.

MSD unterstützt seit Langem evidenzbasierte Ansätze für ein besseres Verständnis von Antibiotikaresistenzen. Das National Antibiotic Resistance Monitoring System (NARMS) ist Teil des staatlichen Systems zur Überwachung der öffentlichen Gesundheit in den USA und ein hervorragendes Beispiel für ein behördenübergreifendes Programm, das einen One‑Health-Ansatz verfolgt, um die Risiken von Antibiotikaresistenzen zu verstehen. MSD ist sich der Wichtigkeit der Überwachung von Antibiotikaresistenzen bewusst und initiierte aus diesem Grund im Jahr 2002 das SMART-Programm (Study for Monitoring Antimicrobial Resistance Trends), eines der grössten und am längsten laufenden AMR‑Überwachungsprogramme weltweit. SMART erstreckt sich auf mehr als 200 Standorte in über 60 Ländern, wobei 67 der teilnehmenden Standorte in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen liegen. MSD arbeitet daran, Forschenden auf der ganzen Welt einen besseren Zugang zu den SMART-Daten zu ermöglichen. Diese Daten der Resistenzüberwachung können eine wertvolle Ressource bei der Bestimmung der Prävalenz und Antibiotikaempfindlichkeit von Krankheitserregern sein. Sie können für Antibiotikaresistenz-Programme genutzt werden und die Ergebnisse für Patientinnen und Patienten verbessern. Darüber unterstützen unsere Tools und Services zur Identifizierung und Überwachung Landwirte und Landwirtinnen beim verantwortlichen und massvollen Einsatz von Tierarzneimitteln, einschliesslich Antibiotika und Impfstoffen, und helfen ihnen, die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Tiere besser zu kontrollieren. Wir bieten auch technische Lösungen für Haustierbesitzer an, damit diese die Gesundheit ihrer Tiere überwachen können und so bessere Ergebnisse erzielen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Überwachung und Kontrolle

Innovationen

Im Jahr 2017 gründete MSD das Exploratory Science Center in Cambridge, Massachusetts (USA), das sich auf die ersten Phasen der Erforschung spezialisiert hat und das Ziel verfolgt, die biologischen Grundlagen von Krankheiten beim Menschen besser zu verstehen.

Verantwortungsvoller Einsatz wichtiger Arzneimittel

MSD arbeitet mit einer Vielzahl von Stakeholdern zusammen, um evidenzbasierte Antibiotikaresistenz-Massnahmen und -Programme für Menschen und Tiere umzusetzen. Wir fördern den rationellen Einsatz von Antibiotika durch eine Reihe von Initiativen mit dem Fokus auf Bildung, Umsetzung, Forschung und/oder Interessenvertretung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gewährleistung einer sicheren und nachhaltigen Lebensmittelversorgung

Wir haben Initiativen im Bereich Precision Livestock Management umgesetzt und Massnahmen zur Rückverfolgbarkeit realisiert, um die Erstellung genauerer Risikoprofile, Krankheitsfrüherkennung und individuelle Diagnose-/Behandlungsentscheidungen zu ermöglichen. Die Impfstoffe unseres Unternehmens tragen zum Schutz der Tiergesundheit und des Tierwohls bei und stellen somit sicher, dass die Produzenten qualitativ hochwertige und sichere Proteine liefern können.

Respekt gegenüber unserer gemeinsamen Umwelt

MSD unterstützt wissenschaftlich fundierte, umweltfreundliche internationale und nationale Programme zur Bewältigung der Herausforderungen, die mit dem Schutz der Gesundheit unserer Natur einhergehen. Dazu gehört unter anderem die Beurteilung der Umweltrisiken unserer Produkte für den Erhalt der Marktzulassung, die Umsetzung von Programmen zur Minimierung von Ableitungen aus der Produktion und die Unterstützung von Brancheninitiativen zur Medikamentenentsorgung. Weitere Informationen finden Sie hier.

Künftige Aktionen und Strategien im Bereich One Health

MSD unterstützt Programme und Massnahmen, denen ein One‑Health-Ansatz zugrunde liegt, um für die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt optimale Ergebnisse zu erzielen.

Mehr erfahren zum Thema Antibiotika-Resistenzen

Fakten & Positionen von Interpharma

Samuel Lanz

Mitglied der Geschäftsleitung / Leiter Kommunikation

+41 79 766 38 86

Über uns

Interpharma ist der Verband der forschenden pharmazeutischen Firmen der Schweiz und wurde 1933 als Verein mit Sitz in Basel gegründet.

Interpharma informiert die Öffentlichkeit über die Belange, welche für die forschende Pharmaindustrie in der Schweiz von Bedeutung sind sowie über den Pharmamarkt Schweiz, das Gesundheitswesen und die biomedizinische Forschung.

Jahresbericht

Informationen zu unseren Kennzahlen und Aktivitäten im Geschäftsjahr 2021

mehr lesen

Board & Geschäftsstelle

Interpharma stellt sich vor

mehr lesen

Publikationen

Publikationen bestellen und herunterladen

mehr lesen

Vision & Mission

Mehr zu den Aufgaben und übergeordneten Zielen von Interpharma

mehr lesen

Kontakt

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

mehr lesen

Medien

Aktuelle Informationen und Medienkontakte für Medienschaffende

mehr lesen