Publikationen downloaden und bestellen

Informieren Sie sich hier über unserer Publikationen. Sie können die Publikation in der entsprechenden Sprache als PDF downloaden oder die Druckversion per Post bestellen. Wir senden Ihnen die bestellten Publikationen innert einer Woche zu.

Details

Das knappe Ja zur Masseneinwanderungsinitiative (MEI) im Februar 2014 war kein Nein zu den Bilateralen Verträgen mit Europa. Diese werden gemäss Umfragen von gfs.bern nach wie vor von einer Bevölkerungsmehrheit als wichtig eingeschätzt, nachdem sie 2000 in einer Referendumsabstimmung mit einer Zweidrittelsmehrheit angenommen und danach in mehreren Volksabstimmungen immer wieder bestätigt wurden. Allerdings hat sich sowohl in Umfragen wie auch in Dialogen mit der Bevölkerung gezeigt, dass die Bilateralen zwar als wichtig eingeschätzt werden, aber nicht mehr genau gesagt werden kann, wieso eigentlich und was sie im Einzelnen bewirken. Im Hinblick auf die Umsetzung der MEI und damit einhergehenden Volksabstimmungen wird es aber entscheidend sein, diese «leere Worthülse» Bilaterale wieder mit konkreten Inhalten und verständlich zu füllen.

Diese Basisdokumentation möchte einen Beitrag dazu leisten, die wirtschaftliche, politische und kulturelle Bedeutung der Bilateralen I in ihrer Gesamtheit darzustellen. Das soll nicht nur über die nüchternen Fakten geschehen, sondern auch über Geschichten, die zeigen, wie selbstverständlich die bilateralen Verträge in unserem Alltag integriert sind und welche Vorteile sie unserem Land bringen. Das Dokument ist eine informative und anschauliche Grundlage und als solche soll es als Gedankenanstoss für weitere eingängige und alltägliche Geschichten dienen, um die Erfolgsgeschichte der Bilateralen weiterzuschreiben.